Wärme für Lettland

Beitrag vom 17.12.2019

Mitte 2019 wurde das TB-Schatz mit der Umsetzung der Rohrleitungsstatik von Heißwasserleitungen in Lettland beauftragt.

Die dafür benötigten Geometriedaten wurden mittels pcf-Daten direkt übernommen und in Rohr2 eingelesen. Der statische Nachweis, der bis zu 120°C warmen Rohrleitungen, wurde nach EN13480 durch unseren Berechner Ing. Günter Mühlbachler, BSc erbracht.

Weiters wurden die erforderlichen Kompensatoren spezifiziert als auch die resultierenden Lager- und Anschlusskräfte ermittelt. Eine spezielle Herausforderung war es, die durch Wärmedehnung benötigte Flexibilität im vorgegebenen Bauraum zu realisieren.

Statik – Bild 1

Statik – Bild 2

Ing. Günter Mühlbachler, BSc mit Berechnungsteam

Ing. Günter Mühlbachler, BSc mit Berechnungsteam