Projekt Kohlemahlanlage in Ägypten fertiggestellt

Beitrag vom 27.05.2014

Im Auftrag der Cemtec GmbH, Enns planten Techniker der Schatz GmbH unter der Leitung von Ing. Siegfried Schachinger eine Kohlemahlanlage für ein Werk in Ägypten. Die Detailkonstruktion stellte eine besondere Herausforderung für unseren jungen Techniker Simon Eigner dar, die er bravourös meisterte.

Innerhalb einer Kohlemühle wird Stein- bzw. Braunkohle soweit zerkleinert, dass spezifische Oberflächen von einigen 1000 m² je kg erreicht werden, um ein zuverlässiges Zünden der Kohle bei einer Verbrennung zu erreichen. Die Feinheit der Mahlung wird durch einen nachgeschalteten Sichter sichergestellt. Aufgrund der hohen Entzündlichkeit und dem damit einhergehenden Gefahrenpotential von Kohlestäuben müssen die von uns geplanten Prozessleitungen – mit einem Durchmesser von bis zu 2m – den sehr hohen Explosionsschutzrichtlinien (ATEX) entsprechen. Zusätzlich zu dem im Rohrsystem bei Betrieb herrschenden Unterdruck mussten daher auch hohe Überdrücke für den Explosionsfall und die damit verbundenen hohen Belastungen der Bauteile und Befestigungen berücksichtigt und konstruktiv gelöst werden.

Sichergestellt wurde dies durch eine statische Analyse aller geplanten Prozessleitungen und deren benachbarten Equipments durch unseren Rohrstatiker Ing. BSc. Günther Mühlbachler. Die Auslegung der durch den Explosionsdruck extrem belasteten Bauteile wurde mittels der Finite-Elemente-Methode (FEM) durchgeführt. Spannungsverläufe im Rohrsystem mit bis zu 900 kN an belasteten Primärhalterungen konnten somit veranschaulicht und die Konstruktion entsprechend gewichts- und fertigungsoptimiert werden. Weiters wurden rechteckige Leitungsquerschnitte auf ihr Beulverhalten bei Unter- und Überdruck untersucht und mit entsprechenden Versteifungsrippen versehen.

Durch den intensiven Einsatz der Finite-Elemente-Methode konnte das Gesamtgewicht der Rohrkonstruktion bei gleichzeitiger Erfüllung aller ATEX-Vorschriften sehr gering gehalten werden.

 

Klick zum Vergrößern

 Kohlemahlanlage Gesamtansicht Verstärkte Schure nach ATEX Darstellung der Spannungen Belastung an Primärhalterung