Großrohrleitungsplanung für Zementwerk in Saudi Arabien

Beitrag vom 18.12.2015

Die Firma Scheuch GmbH in Aurolzmünster beauftragte TBSCHATZ mit der Basis- und Detailplanung von Staubabsaugleitungen in einem Zementwerk in Saudi Arabien.

Das Team um Projektleiter Ing. Siegfried Schachinger stellt mit dieser Planung einen neuen TBSCHATZ internen Rekord auf: Fünf Meter ist der Durchmesser des größten zu planenden Rohrs. Besondere Herausforderungen bei diesem Projekt sind die aufwändige Integration der neuen Absaugleitungen in den Bestand auf ca. 60m Höhe und die extremen Umwelt- und Verfahrensbedingungen.

Windgeschwindigkeiten bis 200 km/h und Erdbebenkräfte sind in der statischen Berechnung zu berücksichtigen. Für Rohrleitungen mit 5m Durchmesser und Medientemperaturen bis 350°C ergeben sich gewaltige Kräfte und Momente die auf Stahlbau und Fundamente abgetragen werden müssen. Die Rohrstatik wird von Hrn. Ing. Günter Mühlbachler mit der Software Rohr2 ausgeführt, für die sehr komplizierte Einzelteilstatik für Abzweige und Sonderunterstützungen wird die FEM Software Ansys eingesetzt.

Hr. Ing. Christian Kagerhuber ist für diese FEM Berechnung verantwortlich. Das gesamte Detailengineering bis zu Werkstattzeichnungen und Stücklisten wird bei TBSCHATZ in Naarn in 3D entworfen und unter Mithilfe unserer asiatischen Partnerfirma in Fertigungszeichnungen umgesetzt.

Innovative Luft- und Umwelttechnik im industriellen Bereich ist seit 50 Jahren die Domäne von Scheuch. Ob Absaugung, Entstaubung, Förderung, Rauchgasreinigung oder Anlagenbau, Scheuch ist Markt- und Kompetenzführer in vielen Bereichen und bietet seinen Kunden anwendungsspezifische und hochwertige Problemlösungen für ihre Luft- und Umweltthemen. Mehr Info unter www.scheuch.com

FEM-Analyse

FEM-Analyse

Anlagenübersicht

Anlagenübersicht

Ing. Christian Kagerhuber

Ing. Christian Kagerhuber

Projektleiter Ing. Siegfried Schachinger mit seinem Team

Projektleiter Ing. Siegfried Schachinger mit seinem Team